Links

Letztes Feedback

Meta





 

Vertraue niemandem

Ich hatte ja meine groben Enttäuschungen schon geschrieben aber erst als ich mich damit beschäftigte, fielen mir noch viel mehr ein...(ich werde nicht alle aufzählen; Keine Angst)

Manche denken nach diesem Eintrag vielleicht, dass ich selbst Schuld bin, weil ich zu schnell zu viele Gefühle investiere...aber damals war ich so naiv und glaubte daran, dass die große Liebe irgendwo auf mich wartet...

Meine erste Enttäuschung (Sascha) hat mich in Sachen Vertrauen echt gestört. Wenn ich danach jemanden gern hatte, blieb stets der Gedanke, dass ich nur wieder verletzt werde, in meinem Kopf. Deshalb beendete ich auch die ein oder andere Beziehung bevor die anderen es tun konnten...meine damalige Begründung schien mir total sinnig: Wenn ich mich gar nicht erst darauf einlasse, dann wird es nicht wieder weh tun!

Dann kam Marcel...wir waren in einer Clique und damals hiess das, dass man einfach jeden Tag einige Stunden gemeinsam zubrachte....man spielte Karten oder Kicker oder wir saßen rum und haben gequatscht...die wohl entspannteste Zeit meines Lebens...

Man kam von der Schule und wusste genau: „Wenn ich zum Jugendraum gehe, dann ist da wer!“ Nie war man alleine...

Da ging schon Einiges zwischen uns, aber durch seine offensichtlichen Anmachen, fühlte ich mich unter Druck gesetzt und beendete es...doch sogar Jahre später war da noch was und es lief auch noch was (natürlich immer nur so, denn für ne Beziehung war ich nicht gut genug...da hatte er andere Mädels für)...fast 10 Jahre hatte er immer noch eine Anziehung auf mich, die erst verschwand, als ich ihr nachgab.



Komplett verdrängt hatte ich Phil...oh man...da bin ich einfach nur als Begleitung auf einen Geburtstag mitgekommen und da saß er am Tresen...richtig hübsch und es war so witzig (natürlich waren ein paar Kurze dabei, denn sonst traut man sich ja nie so richtig)

Irgendwann haben wir uns nach Draussen verzogen und machten ziemlich heftig rum...er brachte mich dann auch nach Hause und wir tauschten unsere Nummern aus...

WOW...das passiert wirklich?! Ich war richtig verknallt! Wir verabredeten uns, um StarWars im Kino zu gucken (Jaja...– aber so schlecht fand ich den Film dann gar nicht )

Es war alles toll und n paar Tage später war es auch offiziell...ich schaute ihm beim Fussball zu und danach saßen wir mit Freunden noch Arm in Arm zusammen...doch -natürlich- entwickelte sich die Sache nicht so wie erwartet...

Bald bekam ich eine Nachricht: „Ich glaube ich empfinde nicht so viel für dich, wie du vielleicht für mich empfindest...“

Sein f***ing Ernst??? Fällt ihm ja früh ein?! Da hab ich das erste Mal einen Zirkel auf neue Art genutzt...



Die kleinen Verliebtheiten kennt ja jeder; Man lernt wen kennen und ist verknallt. Dann wird man abserviert und man leidet...kurz aber heftig...Das geht zum Glück genauso schnell vorbei wie es gekommen ist...



Wie oft war ich zum Rummachen genug und wurde dann wie Dreck behandelt? Mmhhh so ca 15 mal?!



Die Hoffnung hab ich dennoch nicht aufgegeben...erst nach der fiesen Geschichte mit Steven wollte ich mich nie wieder verlieben...besser wäre es gewesen...Denn danach wurde es ja noch schlimmer!



An einer Feier -oder so- rummachen und danach nichts Ernstes wollen, ist hart aber vertretbar..

Jemandem vorzuspielen, dass man Gefühle hat nur um Sex zu kriegen, ist nicht mehr vertretbar.



Ich denke man hat mehrere Möglichkeiten um nur das Eine zu bekommen;: Da sollte es nicht nötig sein andere zu verarschen!



Das Marco-Thema hatte ich ja bereits geschildert^^



Und jetzt? All diese Narben auf dem Herzen und was habe ich gelernt?

„VERTRAUE NIEMANDEM“

6.9.16 12:07

Letzte Einträge: Zwei Arten Gefühl, Diese Fragen..., Ein Durchchnittsleben..., (K)eine Beziehung, ...sonst hab nur ich "Nein" gesagt!

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen